Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Max Weber-Gesamtausgabe (MWG)

Menu

Max Weber neu und grenzüberschreitend denken

Eine Initiative zur Bildung eines internationalen Netzwerkes für junge Weber-Forscher

Victor Strazzeri aus Brasilien und derzeit Doktorand am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin hatte die Idee zu einem internationalen Netzwerk der Young Weber Scholars. Er hat eine Adresskartei mit über 30 jungen Forschern aus Amerika, Asien und  Europa aufgebaut. Vielen Doktoranden und Post-docs, die über Max Weber arbeiten oder in ihren Untersuchungen dem Ansatz Max Webers folgen, fehlt der Kontakt zu anderen Weber-Forschern ihrer Generation.

Das Netzwerk möchte diejenigen, die mit oder über Max Weber arbeiten, miteinander verbinden und Möglichkeiten schaffen, virtuell, aber auch persönlich in Kontakt zu treten. Dazu soll eine Arbeitsgruppe gebildet werden, die 2016/17 Workshops in Deutschland organisieren möchte. Die Workshops richten sich an die Mitglieder des Netzwerks. Sie werden Max Webers Bedeutung in den verschiedenen Fachdisziplinen diskutieren.  

Zur Initiativgruppe gehören:

  • Dr. Claudius Härpfer, Frankfurt a.M. (E-Mail)
  • Dr. Edith Hanke, München (E-Mail)
  • Victor Strazzeri, Berlin (E-Mail)