Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Max Weber-Gesamtausgabe (MWG)

Menu

Digitale Bestände

Im Zuge der Editionsarbeit an der Max Weber-Gesamtausgabe sind Hilfsmittel ‒ wie Bibliographien, Datenbanken, Gesamtverzeichnisse ‒ erstellt worden. Sie beruhen einerseits auf Sammlungsbeständen der Edition, andererseits erfassen sie auch das gesichtete Material, selbst wenn sich dies an verschiedenen Orten befindet. Entstanden sind wissenschaftlich wertvolle Instrumente, die hier zugänglich gemacht werden.

Bibliographie der Werke Max Webers

Die Bibliographie umfasst alle überlieferten Texte Max Webers, die in den Abteilungen I und III der Max Weber-Gesamtausgabe ediert werden. Die Titel sind entsprechend der Chronologie und der Textkategorien erfasst (hier: Stand Oktober 2002; eine Aktualisierung erfolgt demnächst). Die erfassten Titel sind in der Max Weber-Arbeitsstelle München vorhanden als Erstausgaben oder Kopien.

Zur Bibliographie (PDF)

Briefdatenbank

Die Datenbank wurde für Editionszwecke erstellt, auch um die Arbeit an verschiedenen Orten zu gewährleisten. Sie erfasst alle uns bekannt gewordenen Korrespondenzen Max Webers, ca. 3.500 Stück. Im Gegensatz zu den gedruckten Bänden kann man hier die Briefempfänger Max Webers, Schreib- oder Absendedatum, Schreiborte sowie die Archivangaben und den Abdruckort in der Max Weber-Gesamtausgabe abfragen.

Nach Erscheinen des letzten MWG-Briefbandes wird die Briefdatenbank freigeschaltet.

Gesamtverzeichnisse

Am Ende der MWG-Bände finden sich in der Regel ein Personenverzeichnis, ein Verzeichnis der von Max Weber zitierten Literatur und ein Glossar. Aus den bisher erschienenen Bänden werden die Verzeichnis-Einträge zusammengestellt.

Nach Abschluss der Edition werden hier publiziert:

  • das Gesamtpersonenverzeichnis (PDF)
  • das Gesamtliteraturverzeichnis (PDF)
  • das Gesamtglossar (PDF)

Handexemplare Max Webers

Die Max Weber-Arbeitsstelle konnte Teile der Bibliothek Max Webers käuflich erwerben. Es handelt sich um die geringen Buchbestände, die Marianne Weber nach dem Zweiten Weltkrieg noch besaß. Zusätzlich zu unseren eigenen Beständen sind in der Liste auch diejenigen Bibliotheksexemplare erfasst, die Bearbeitungsspuren Max Webers aufweisen. Die überlieferten An- und Unterstreichungen sowie Randbemerkungen bezeugen die Intensität von Webers Lektüre.

Zur Liste der Handexemplare (PDF)

Die Handexemplare Max Webers können in der Max Weber-Arbeitsstelle München eingesehen werden. Bitte um Anmeldung!